Bauchdeckenstraffung - Arten, Verlauf der Operation, Heilung und Kosten

Erfahren Sie alles über Operationen oder melden Sie sich jetzt für eine kostenlose Beratung an!

Der Bauch und die Bauchdecke sind ständig Einflüssen ausgesetzt, die unangenehme ästhetische Veränderungen mit sich tragen. Der Wachstum, Krankheiten, die Umgebung und die Aktivitäten die sie treiben, ganz zu geschweigen von der Genetik, können den Aufbau der Bauchdecke stark beeinflussen. Die Schlaffheit der Bauchdecke und der Haut können Folgen einer Geburt, oder einer raschen Abnahme sein. Noch dazu können hormonelle Schwankungen oder andere Eingriffe die Ästhetik des Bauchbereichs schimmern, und es können auch funktionelle und gesundheitliche Komplikationen auftreten.

Wegen den hier genannten gründen können sich Risse an der Haut bilden, und sie kann faltig und schlaff wirken. Die Muskeln der Bauchdecke können sich ausdehnen, weshalb die Muskeln sich voneinander verschieben können. Diese haben die Folgen, das die Form des Bauches sich verändert, sich ausstülpt und sich vom Körper herausragt.  

Bauchdeckenstraffung ist dazu da, diese Probleme zu lösen. Schlaffe Haut sieht nicht besonders gut aus, und es kann sie bei vielen Aktivitäten hindern. Dank der Bauchchirurgie müssen sie nicht die Spuren ihrer Vergangenheit tragen, und sie können ihren neuen Körper sorgenfrei genießen!

Die Bauchchirurgie ist nicht so populär wie die Brustchirurgie oder Rhinoplastik, deshalb gibt es viele Aberglauben und falsche Informationen über es. In unserem Artikel finden sie die wichtigsten Informationen über die Bauchchirurgie, wie z.B. die Arten, den Ablauf und die Kosten.

Arten der Bauchdeckenstraffung

Der Bauch besteht aus vielen Muskelgruppen und Fasern, welche sich auf verschiedenen Arten verformen können; deshalb gibt es viele Arten von Bauchchirurgien. Für die Formung des Körpers gibt es heutzutage viele natürliche Methoden, die keinen Eingriff benötigen. Aber manchmal können der Sport und die gesunde Ernährung nicht dabei helfen ihre Gewünschte Form zu erreichen. Im diesen Fall brauchen sie einen Arzt, und eine plastische OP.

Bauch-OPs werden auf verschiedene Arten kategorisiert, wie z.B. der Maß des Eingriffs. Es gibt midi, mini und vollständige Bauchchirurgie. Man kann sie auch nach Funktionalität kategorisieren. Es gibt traditionelle-, mit nabeldurchschnitt- und mit Fettabsaugung zusammen ausgeführte Bauchchirurgie.

Midi, mini und vollständige Bauchdeckenplastik

Man kann zwischen midi, miniund vollständige Bauchchirurgie, abhängig von der Größe des Problems wählen. Die „mini“ Bauchchirurgie kommt mit den wenigsten Narben, und der kürzesten Erholungszeit. Dies ist aber nur dann effektiv, falls der Gewichtunterschied nicht zu groß war, die Muskulatur des Bauches gesund und stramm ist, und die Haut nur wenig von ihrer Elastizität verloren hat. In diesem Fall werden nur am unteren Bauch Eingriffe vorgenommen, und es werden nur dort Narben entstehen. Die Einschnitte werden so tief gemacht, dass sie auf gar keinen Fall aus der Unterwäsche rausgucken.

Falls wegen des größeren Gewichtsunterschieds die Muskeln der Bauchdecke geschwächt wurden, und die Haut an mehreren Stellen schlaff ist, dann ist ein „midi“ Eingriff nötig. Falls die Schäden noch schlimmer sind, und sich eine „Bauchschürze“ gebildet hat, kann nur eine vollständige Bauch-OP das Problem lösen.

Eine Bauchschürze ist, wenn die Haut, und anderes Gewebe so geschwächt, und schlaff sind, dass sie bis zur Leiste in einer Schürzen-ähnlichen Form runterhängen. 

Traditionelle-, mit nabeldurchschnitt- und mit Fettabsaugung zusammen ausgeführte Bauchdeckenstraffung

Bei einer traditionellen Bauch-OP wird ein Einschnitt an der Bikinilinie gemacht, der bis zum Hüftknochen gezogen wird. Bei diesem Prozess werden Fettgewebe und Hautgewebe entfernt, die verrutschten Bauchmuskeln gerichtet, und das verbliebende Hautgewebe gestrammt. Bei der mit nabeldurchschnitt ausgeführte Bauch-OP wird um die Nabel herumgeschnitten, und falls nötig wird es an eine neue Stelle an der Bauchdecke platziert. Bei einer, mit Fettabsaugung durchgeführten Bauch-OP wird kein einschnitt gemacht, da die Haut nicht Schlaff geworden ist, und dank ihrer natürlichen Strammheit ihre originale Form zurückgewinnen kann, wenn das Fettgewebe entfernt wird.

Der Ablauf einer Bauchdeckenstraffung

Die OP, abhängig von der Größe des Eingriffes, und wie viele Korrektionen nötig sind, dauert ungefähr 1,5 – 2 Stunden. Der erste Schritt des Verlaufes ist, das der Patient den Arzt sagt, was für Ergebnisse er sich erhofft, und dann der Chirurg mitteilt, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Außerdem werden noch detailliert die Schritte, Risiken und Komplikationen des Eingriffs mittgeteilt, und danach wird der Patient zu den pflichtmäßigen Medizin-Checks eingewiesen.

Vor der OP wird ein gründlicher Medizin-Check ausgeführt. Falls die Blutproben, EKG, Ultraschall und Bruströntgen nichts ungewöhnliches Zeigen, können der Arzt und der Patient das Datum des Eingriffes festlegen. Vor der OP ist es wichtig sich körperlich und mental auf den Eingriff vorzubereiten. Es ist sehr wichtig, dass der Körper und das Immunsystem in bester Verfassung sind!

Eine Bauchchirurgie besteht nur aus ein paar wenigen Schritten, und ist heutzutage ein Routine-eingriff. Am Tag der OP wird der Narkosearzt die Anästhesie durchführen, und der Chirurg mit den Eingriff beginnen. Nach der besprochenen Methode wird der Chirurg die Einschnitte durchführen. Bei midi und mini Eingriffen werden kleinere, bei einer vollständigen OP werden größere Einschnitte gemacht. Die Einschnitte werden immer über den Hüftenblatt und dem Schamberg gemacht. Falls nötig, wird um die Nabel herumgeschnitten, und auch ein Einschnitt vertikal an der Taille gemacht. Nach der Entfernung der unnötigen Fett- und Hautgewebe, und nach dem richten der Bauchmuskeln, beginnt der Chirurg mit dem strammen der Bauchdecke, und das zurücknähen der Gewebe.

Bauchdeckenstraffung Ablauf

Nach der Bauchdeckenstraffung

Nach der OP müssen sie 1-2 Nächte drinnen bleiben, um beobachtet zu werden. In den ersten paar Tagen müssen sie ein Druckverband und eine Leibbinde tragen, da die zurückgenähten Gewebe noch schwach sind. Außerdem wird noch ein Schlauch implantiert, welches dabei hilft, bei der Heilung entstandene Flüssigkeiten aus dem Körper zu entfernen. Dieser wird nach ein paar Tagen entfernt, und nach zwei Wochen werden dann auch die Nahten entfernt.

Nach der OP ist es empfohlen eine, im Idealfall zwei Wochen Zuhause zu bleiben, da das Sitzen am Anfang schmerzhaft sein könnte, und die Medikamente gegen diesen Schmerz ihre Arbeitsfähigkeit beeinflussen könnten. Nach den ersten zwei Wochen können sie ihre täglichen Aktivitäten wieder aufnehmen, aber aktive, physikalische Belastungen sollten sie für noch einen Monat meiden. Mit den Baden und Sonnenbaden sollten sie ungefähr ein halbes Jahr warten, und während dessen die Narben mit einer Heilsalbe behandeln. Die vollständige Heilung könnte bis 1 Jahr dauern.

Die Kosten einer Bauchdeckenstraffung

Wie die Methode, so ist auch der Preiß für Jede Person ansprechend angepasst. Der Preiß hängt davon ab, ob man eine Fettabsaugung machen musste, und wie viele Korrektionen nötig waren. Eine vollständige Bauchchirurgie kostet natürlich mehr als ein midi oder mini Eingriff. Die Preise bewegen sich zwischen 2000 € und 3000 €.


Melden Sie sich für eine kostenlose Bauchdeckenstraffung Beratung
an!

Kontaktieren Sie uns, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken und sich noch heute bei einem unserer führenden Chirurgen anmelden!


Melden Sie sich für eine kostenlose Beratung an!

Kontaktieren Sie uns, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken, und melden Sie sich noch heute bei einem unserer führenden Chirurgen an!