A- A A+

Meta Navigation

Language Selector

Die Spezialisten des Felix Platter-Spitals im Schweizer Fernsehen

In der Fernsehsendung «gesundheitheute» zum Thema «Dement oder depressiv», geben Prof. Andreas Monsch und Prof. Thomas Leyhe Auskunft, an was man die Krankheiten erkennt, wie eine Unterscheidung möglich ist und welche Tests dafür durchgeführt werden müssen.

Wenn ein älterer Mensch etwas vergisst oder Schwierigkeiten hat, sich zu konzentrieren, kommt schnell das Wort Demenz ins Spiel. ​Doch auch eine Depression kann die Ursache für dieses unsichere Verhalten sein. Wichtig sind deshalb eine genaue Abklärung und eine klare Diagnose, um die richtigen Massnahmen einleiten zu können.

Tamara Binggeli, Pflegefachverantwortliche Alterspsychiatrie UPK, Prof. Andreas Monsch, Leiter Memory Clinic, und Prof. Thomas Leyhe, Leiter Alterspsychiatrie UPK/ Felix Platter-Spital diskutierten in der Fernsehsendung «gesundheitheute» vom letzten Samstag, 24. März, zum Thema «Dement oder depressiv?». Auch aufgetreten ist ein Patient der Abteilung P1 der UPK.

gesundheitheute, 24. März 2018, 18.10 bis 18.45 Uhr, SRF1

Burgfelderstrasse 101
Postfach
4002 Basel
Tel. +41 61 326 41 41
Fax +41 61 326 41 40
E-Mail