A- A A+

Meta Navigation

Language Selector

Neubau_Header

Bezug des Neubaus der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER

Am 7.12.2018 fand der fristgerechte Start des Bezugs des Neubaus der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER statt.

Der Vorsteher des Gesundheitsdepartementes, Regierungsrat Dr. Lukas Engelberger, sowie Verwaltungsratspräsident Dr. Thomas Giudici und CEO Dr. Jürg Nyfeler von der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER sowie der CEO und Delegierte des Verwaltungsrates der BAM Swiss AG, Stephan Wüstemann, öffneten den Haupteingang und gaben damit den Startschuss zum Umzug. Sukzessive werden bis Ende März 2019 alle Bereiche, Abteilungen und Verwaltungseinheiten vollständig in den Neubau transferiert sein.

Der Anlass wurde zusammen mit dem ausführenden Totalunternehmer (TU), der Arbeitsgemeinschaft HandInHand c/o Marti/BAM, der Bauherrenvertretung Drees&Sommer, den Architekten wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh und Holzer Kobler Architekturen sowie weiteren Planungs- und Bauinvolvierten gebührend gefeiert.

Innovative Planung und Bauausführung

Mit dem Neubau der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER hat Basel nun das landesweit modernste Geriatrie-Gesundheitszentrum, einen siebengeschossigen Komplex mit 280 Betten. Weitere interessante Fakten: 23’577 Quadratmeter Nutzfläche, 176 Patientenzimmer und 280 Betten. In jedem der vier Obergeschosse des Neubaus sind zwei Pflegestationen untergebracht, zuoberst die Privatabteilung.

Die Umsetzung des Entscheids des Verwaltungsrates aus dem Jahr 2012 – vom Gesamtleistungswettbewerb über die Planung bis zur Realisierung – dauerte knapp sechs Jahre. Der Neubau gilt damit als eines der am schnellsten realisierten Spitalprojekte der Schweiz. Bereits im Wettbewerb und bei der Ausführungsplanung kam ein intelligentes, digitales 3D-Modell nach dem System Building Information Modelling (BIM) zum Einsatz.

Mehrmonatiger Transfer

Dreieinhalb Monate wird der in Etappen organisierte Umzug dauern, bis Ende März 2019 sämtliche Bereiche, Abteilungen und Verwaltungseinheiten vollständig in den Neubau transferiert sind. Die Verlegung der Patienten ist medizinisch wie logistisch minutiös geplant und wird von erfahrenen Unternehmen Ende März durchgeführt werden.

Alles unter einem Dach vereint

Der Neubau vereint alle stationären und ambulanten Bereiche der Akutgeriatrie, Alterspsychiatrie und Rehabilitation unter dem Dach eines kompakten Baukörpers, so auch die Memory Clinic, das Basel Mobility Center sowie die Tagesklinik. Er ermöglicht nebst der räumlichen Abbildung der Prozesse nun auch das Prinzip der patientenorientierten Organisation. Das bedeutet: Die Leistungen kommen, wann immer möglich, zum Patienten, was gerade für ältere Menschen oder Patienten mit Demenzerkrankungen ein bedeutender Fortschritt ist.

Am Tag der offenen Tür, 23. Februar 2019, kann die Bevölkerung den Neubau besichtigen. Die offizielle Betriebsaufnahme ist dann am 1. April 2019.