A- A A+

Meta Navigation

Language Selector

Forschungsnews aus dem FPS

Gefässeinrisse der Halsarterien: Auch ältere Patienten betroffen - häufig schmerzlos und ohne Auslöser. Weitere spannende Erkenntnisse aus der Forschung des Felix Platter-Spitals werden regelmässig unter "Forschungsnews aus dem FPS" laienverständlich zusammengefasst.

Der Gefässeinriss von Halsarterien galt bisher als wichtige Schlaganfallsursache bei jüngeren Patienten. Eine internationale klinische Forschergruppe um den hiesigen Chefarzt Rehabilitation Prof. Stefan Engelter konnte zeigen, dass diese Gefässeinrisse durchaus auch bei älteren Patienten auftreten – jedoch interessanterweise häufig schmerzlos und ohne mechanische Auslöser. Das Fehlen dieser typischen Charakteristika erschwert die Diagnose und führt wahrscheinlich dazu, dass solche Einrisse gerade bei älteren Patienten übersehen werden können (1).

In der Entstehung der Gefässeinrisse scheinen genetische Varianten im Gefässwandaufbau eine Rolle zu spielen, wie zwei Arbeiten zeigen, die in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Heidelberg entstanden sind.(2,3)

1.       C. Traenka,……H. Gensicke, ……S.T. Engelter. Cervical artery dissection in patients ≥60 years – often painless, few mechanical triggers. Neurology 2017, March 3rd (88):1-8

2.       C. Grond-Ginsbach…..S.T. Engelter. Genetic Imbalance in Patients with Cervical Artery Dissection. Current Genomics, 2017, 18 (online publication)

3.       C. Grond-Ginsbach…..S.T. Engelter. Next generation sequencing analysis of patients with familial cervical artery dissection, European Stroke Journal 2017 (online publication)

  

Weitere spannende Erkenntnisse aus der Forschung des Felix Platter-Spitals werden regelmässig unter "Forschungsnews aus dem FPS" laienverständlich zusammengefasst.

 

 

 

 

Burgfelderstrasse 101
Postfach
4002 Basel
Tel. +41 61 326 41 41
Fax +41 61 326 41 40
E-Mail